Stuttgart-Hofen, kath. Wallfahrtskirche, Seitenaltar

Der wesentliche Bestandteil der Restaurierungsmaßnahme war die Abnahme eines stark gegilbten Überzuges, der sich partiell schon von der Fassung löste. Der Überzug lies sich sehr gut mit einem handelsüblichen Klebeband von der Oberfläche „strappen“, da er keine feste Haftung zur Farbfassung hatte. Nach der Abnahme wurden verfärbte Retuschen weitestgehend reduziert. Die wenigen Fehlstellen wurden gekittet weiterlesen…

Titisee Neustadt, Münster St. Jakobus, Freilegung mit Strappo-Methode

Mitarbeit bei der Freilegung des Hoch-, Josef- und Marienaltares. Die neogotischen Altäre wurden in den 60er Jahren anlässlich einer Renovierungsmaßnahme im Innenraum des ganzen Münsters mit einer Alkydharzfarbe überfasst. Da man sich entschlossen hatte, die originale Farbigkeit der Altäre wieder freizulegen, wurde eine Strappo-Methode entwickelt, um die Übermalung von der Originalfassung zu trennen. (siehe Vortrag „Strappo-Freilegung von Altar-Polychromie“ weiterlesen…